Mango-Pfirsich-Cupcakes (vegan möglich)

Die Einhorn-Deko ist von Pickerd und ganz schnell unter „Einhorn Kuchen Deko“ im Internet zu finden 😉 Die Glitzer Dekor Sterne sind von Dr. Oetker.

Sie sind herrlich sommerlich und schmecken so frisch – genau das richtige für jeden, der Früchte mag :). Schwierigkeitsgrad ist 2, da man einen Mango-Pudding zubereiten muss. Die vegane Variante findet ihr unterhalb der Trennlinie.

Ich empfehle, zuerst das Frosting vorzubereiten. Ihr benötigt:

  • ein Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 230 Gramm Mango aus der Dose
  • 50 Milliliter Milch
  • 80 Gramm Zucker
  • 230 Gramm Quark, Frischkäse natur oder Mascarpone (oder Mischungen daraus)
  • 50-80 Gramm Puderzucker (je nach dem, wie süß ihr es wollt. Nehmt erstmal 50 Gramm und fügt bei Bedarf mehr hinzu)

Den Saft der Mangos aus der Dose abgießen. Die Mangos mit einem Pürierstab gut durch pürieren. Dann durch ein Sieb hindurch in einen kleinen Kochtopf geben (es sollen keine „Fäden“ in das Frosting). Nun den Zucker, die Milch und das Puddingpulver mit einem Schneebesen verrühren, bis keine Klümpchen mehr da sind. Die pürierten Mangos langsam erhitzen. Wenn sie fast kochen, Temperatur etwas reduzieren und das angerührte Puddingpulver mit dem Schneebesen einrühren. Es dauert einige Minuten, bis die Masse bindet und ein fester Pudding entsteht. Dabei kann es auch ansetzen, also immer tapfer weiter rühren. Wenn alles wie Pudding ist, sofort in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Ihr könnt die Masse auch über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen (natürlich erst in den Kühlschrank geben, wenn sie Raumtemperatur hat). In der Zwischenzeit könnt ihr in Ruhe die Muffins backen. Wenn alles fertig ist, müsst ihr den fertigen Mangopudding mit dem Mixer nochmal gut verrühren. Dann Puderzucker und Quark o. Ä. mit dem Mixer unterrühren. Gut verrühren. Das war der etwas aufwändigere Teil.

Für den Muffin benötigt ihr:

  • 190 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 140 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Fläschchen Buttervanille-Aroma
  • 150 Gramm weiche Butter
  • 3 Eier
  • 40 Milliliter Milch
  • 200 Gramm Pfirsiche aus der Dose

Mehl und Backpulver in einer kleinen Schüssel vermischen. In einer größeren Schüssel Zucker, Vanillezucker, Aroma und Eier mit dem Mixer gut und lange verrühren. Nun die Mehlmischung und die Milch dazu geben. Bevor ich den Mixer anstelle, verrühre ich die Masse immer mit dem ausgeschalteten Mixer. Dadurch wirbelt das Mehl nicht auf. Den Teig dann nur kurz mit dem Mixer auf höchster Stufe verrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Die Pfirsiche klein schneiden und unterheben (nicht mit dem Mixer). Den Teig dann in 12 Muffinförmchen füllen, die sich in einem Muffinblech befinden. Bei 180 °Celsius und Umluft im vorgeheizten Ofen ca 20-25 Minuten backen (jeder Ofen bäckt anders – einfach nach 20 Minuten eine Garprobe machen. Die Muffins nicht zu dunkel werden lassen).

Zum Schluss gebt ihr das Frosting in einen Spritzbeutel o. Ä. und auf die vollständig ausgekühlten Muffins. Bei der Dekoration könnt ihr euch kreativ ausleben. Entweder gebt ihr einfach ein oder mehrere Stückchen Pfirsich auf das Frosting, oder bunte Streusel, Einhörner aus Zucker oder oder oder 😉

Viel Spaß beim Backen!

—————————————————

Vegane Version

Ich empfehle, zuerst das Frosting vorzubereiten. Ihr benötigt:

  • ein Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 230 Gramm Mango aus der Dose
  • 50 Milliliter Wasser oder vegane „Milch“
  • 80 Gramm Zucker
  • 230 Gramm Soyananda pur oder anderer veganer Frischkäse
  • 50-80 Gramm Puderzucker (je nach dem, wie süß ihr es wollt. Nehmt erstmal 50 Gramm und fügt bei Bedarf mehr hinzu)

Den Saft der Mangos aus der Dose abgießen. Die Mangos mit einem Pürierstab gut durch pürieren. Dann durch ein Sieb hindurch in einen kleinen Kochtopf geben (es sollen keine „Fäden“ in das Frosting). Nun den Zucker, das Wasser und das Puddingpulver mit einem Schneebesen verrühren, bis keine Klümpchen mehr da sind. Die pürierten Mangos langsam erhitzen. Wenn sie fast kochen, Temperatur etwas reduzieren und das angerührte Puddingpulver mit dem Schneebesen einrühren. Es dauert einige Minuten, bis die Masse bindet und ein fester Pudding entsteht. Dabei kann es auch ansetzen, also immer tapfer weiter rühren. Wenn alles wie Pudding ist, sofort in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Ihr könnt die Masse auch über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen (natürlich erst in den Kühlschrank geben, wenn sie Raumtemperatur hat). In der Zwischenzeit könnt ihr in Ruhe die Muffins backen. Wenn alles fertig ist, müsst ihr den fertigen Mangopudding mit dem Mixer nochmal gut verrühren. Dann Puderzucker und Quark o. Ä. mit dem Mixer unterrühren. Gut verrühren. Das war der etwas aufwändigere Teil.

Für den Muffin benötigt ihr:

  • 250 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 140 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Fläschchen Buttervanille-Aroma
  • 160 Gramm weiches Alsan
  • 3 Ei-Ersatz von DM
  • 250 Milliliter Mineralwasser
  • 200 Gramm Pfirsiche aus der Dose

Alle trockenen Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen. Ei-Ersatz gemäß Anleitung zubereiten, sprich die 3 Beutel mit 150 Millilitern Wasser anrühren (weitere 100 Milliliter Wasser folgen erst später). Nun das Alsan und Aroma hinzugeben und mit dem Mixer gut und lange verrühren. Nun die Mehlmischung und das restliche Mineralwasser dazu geben. Bevor ich den Mixer anstelle, verrühre ich die Masse immer mit dem ausgeschalteten Mixer. Dadurch wirbelt das Mehl nicht auf. Den Teig dann nur kurz mit dem Mixer auf höchster Stufe verrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Die Pfirsiche klein schneiden und unterheben (nicht mit dem Mixer). Den Teig dann in 12 Muffinförmchen füllen, die sich in einem Muffinblech befinden. Bei 180 °Celsius und Umluft im vorgeheizten Ofen ca 20-25 Minuten backen (jeder Ofen bäckt anders – einfach nach 20 Minuten eine Garprobe machen. Die Muffins nicht zu dunkel werden lassen).

Zum Schluss gebt ihr das Frosting in einen Spritzbeutel o. Ä. und auf die vollständig ausgekühlten Muffins. Bei der Dekoration könnt ihr euch kreativ ausleben. Entweder gebt ihr einfach ein oder mehrere Stückchen Pfirsich auf das Frosting, oder bunte Streusel, Einhörner aus Zucker oder oder oder 😉

Viel Spaß beim Backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.