Muffins – ein Grundrezept, viele Variationen :) (vegan möglich)

Ich backe natürlich auch sehr gerne Muffins und nicht nur Cupcakes. Sie sind ebenfalls sehr vielseitig und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich zeige euch jetzt mein Grundrezept für 12 Muffins und mache euch dann Vorschläge für verschiedene Muffins. Ihr benötigt:

  • 250 Gramm Mehl
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 150 Gramm Zucker
  • 3 Eier (für die vegane Variante Ei-Ersatz, z. B. von DM verwenden)
  • 150 Gramm Butter (für die vegane Variante Alsan verwenden)
  • 40 Milliliter Milch (für die vegane Variante Sojamilch o. Ä. verwenden oder nichts, wenn ihr z. B. den Ei-Ersatz von DM nehmt, da ihr dann mit Mineralwasser arbeitet)

Mehl und Backpulver in einer kleinen Schüssel mischen. Zucker, Butter und Eier in einer größeren Schüssel gut mit dem Mixer vermischen. Dann die Mehlmischung hinzu geben und die Milch. Ich verrühre das Ganze immer ohne den Mixer an zu stellen, damit das Mehl nicht aufwirbelt und zum Schluss nur ganz kurz nochmal mit dem eingeschalteten Mixer. Bei 180 Grad Umluft 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

So, das wäre nun ja langweilig. Wie wäre es also mit Blaubeermuffins wie auf dem Foto (auch Heidelbeermuffins genannt)? Ihr benötigt ein Päckchen Vanillezucker und Vanillepulder oder Vanillearoma, die ihr schon mit dem Zucker, der Butter und den Eiern verrührt. Wenn der Teig ganz fertig ist, gebt ihr 200 Gramm Heidelbeeren hinzu, und zwar entweder direkt aus dem Tiefkühlfach oder frische. Die Beeren nur kurz untermischen, dann alles sofort in Muffinförmchen geben, die sich in einem Muffinblech befinden. Nach Belieben mit etwas Hagelzucker bestreuen. 

Weitere Vorschläge mit Obst: Äpfel (und Zimt, dazu Streusel oben drauf), Pfirsichstückchen, Kirschen oder Zitrone (hierfür Abrieb und Saft verwenden und am Besten einen Zuckerguss machen). Nicht mehr als 200 Gramm Obst verwenden.

Für Schokomuffins nehmt ihr 50 Gramm weniger Mehl, dafür gebt ihr 50 Gramm Backkakao hinzu sowie eine Tafel klein gehackte Schokolade. Ihr könnt auch Stracciatella-Kirsch-Muffins machen, indem ihr wie beschrieben Kirschen und 100 Gramm geraspelte Schokolade hinzugebt. Das Ganze wenn die Muffins fertig und ausgekühlt sind noch mit einem Schokoguss glasieren und fertig. 

Natürlich könnt ihr mit gemahlenen Mandeln, Rosinen, Kokosraspeln, geraspelten Möhren und so weiter arbeiten. Ich werde nach und nach Rezepte einstellen, falls ihr unsicher bzgl. der Mengen seid.

Viel Spaß beim Backen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.