Weihnachts-Cupcakes (vegan möglich)

Weihnachten steht vor der Tür und selbstverständlich habe ich da was für euch :). Meine Weihnachts-Cupcakes bestehen aus einem Gewürzkuchen-Muffin und einem Spekulatiuscreme-Frosting. Sie sind sehr einfach zu backen, also Schwierigkeitsgrad 1. Die vegane Version findet ihr unterhalb der Trennlinie.

Für den Gewürzkuchen-Muffin benötigt ihr:

  • 140 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Backkakao
  • 60 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Teelöffel Zimt
  • 3 Teelöffel Kardamom
  • 2 Teelöffel Piment
  • 1 Teelöffel Muskatnuss gemahlen
  • 2 Teelöffel Vanille
  • 100 Gramm gehackte Schokolade zartbitter
  • 150 Gramm weiche Butter
  • 3 Eier
  • 40 Milliliter Milch 
  • 160 Gramm Zucker

Zunächst Mehl, Kakao, gemahlene Mandeln, Backpulver und Gewürze in einer Schüssel vermischen. In einer weiteren größeren Schüssel Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier  mit dem Mixer gründlich vermischen. Dann die trockenen Zutaten und die Milch hinzufügen. Ich lasse immer erst den Mixer ausgeschaltet und rühre alles so, bevor ich ihn an stelle, damit das Mehl nicht so aufwirbelt. Nicht lange rühren, sondern so, dass alle Zutaten gerade eben vermischt sind. Nun noch die gehackte Schokolade hinzugeben. Probiert bei diesem Rezept den fertigen Teig, da ihr abschmecken müsst, ob die Gewürze so passen. Oft gebe ich noch etwas mehr Gewürze hinzu. 

Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen, die sich in einem Muffinblech befinden. In den auf 180 Grad Umluft vorgeheizten Backofen geben und 20-25 Minuten backen (nicht zu lange, aber jeder Ofen bäckt etwas anders, also macht einfach nach 20 Minuten eine Garprobe mit einem Zahnstocher).

Noch ein paar Tipps zum Rezept: Falls ihr euch mit den Gewürzen überfordert fühlt oder denkt „sowas habe ich nicht Zuhause“, könnt ihr auch eine fertige Gewürzmischung für Lebkuchen verwenden. Außerdem könnt ihr fertige geraspelte Zartbitter Schokolade verwenden, wenn ihr keine Lust habt, eine Tafel Schokolade zu hacken. Ich mag allerdings bei diesem Rezept die größeren Stücke Schokolade lieber.

Währen die Muffins backen, bereitet ihr das Frosting zu. Ihr benötigt dafür:

  • 200 Gramm Lotus Biscoff Brotaufstrich creamy (nicht chrunchy) (Diese Creme gibt es in fast jedem Supermarkt, ansonsten im Internet bestellbar. Die Creme ist vegan.)
  • 100 Gramm Frischkäse natur
  • 50 Gramm Butter
  • 30-50 Gramm Puderzucker (je nach dem wie süß ihr es mögt)

Alle Zutaten mit dem Mixer gründlich verrühren. Das Frosting ist sofort spirtzfähig und darf mit Hilfe einer Spritztülle auf die fertigen, ausgekühlten Muffins. Zum Schluss dekoriert ihr die Cupcakes nach Lust und Laune mit Herzen aus Schokolade, Schokoladenstreuseln, kleinem Gewürzspekulatius (oder zerkrümeltem) usw.
Im Internet gibt es sehr viel weihnachtliche Torten-Deko, schaut euch einfach um.

Viel Spaß beim Backen!

_____________________________________________________________

Vegane Version

Für den Gewürzkuchen-Muffin benötigt ihr:

  • 190 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Backkakao
  • 60 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Teelöffel Zimt
  • 3 Teelöffel Kardamom
  • 2 Teelöffel Piment
  • 1 Teelöffel Muskatnuss gemahlen
  • 2 Teelöffel Vanille
  • 100 Gramm gehackte Schokolade zartbitter
  • 150 Gramm weiches Alsan
  • 3 Ei-Ersatz von DM
  • 250 Milliliter Mineralwasser
  • 160 Gramm Zucker

Zunächst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. In einer weiteren größeren Schüssel den Ei-Ersatz nach Anleitung zubereiten, also die 3 Tütchen mit 150 Millilitern Mineralwasser anrühren (die weiteren 100 Milliliter werden später benötigt). Nun das Alsan hinzugeben und gut mit dem Mixer verrühren. Dann die trockenen Zutaten und das restliche Mineralwasser hinzufügen. Ich lasse immer erst den Mixer ausgeschaltet und rühre alles so, bevor ich ihn an stelle, damit das Mehl nicht so aufwirbelt. Nicht lange rühren, sondern so, dass alle Zutaten gerade eben vermischt sind. Nun noch die gehackte Schokolade hinzugeben. Probiert bei diesem Rezept den fertigen Teig, da ihr abschmecken müsst, ob die Gewürze so passen. Oft gebe ich noch etwas mehr Gewürze hinzu. 

Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen, die sich in einem Muffinblech befinden. In den auf 180 Grad Umluft vorgeheizten Backofen geben und 20-25 Minuten backen (nicht zu lange, aber jeder Ofen bäckt etwas anders, also macht einfach nach 20 Minuten eine Garprobe mit einem Zahnstocher).

Noch ein paar Tipps zum Rezept: Falls ihr euch mit den Gewürzen überfordert fühlt oder denkt „sowas habe ich nicht Zuhause“, könnt ihr auch eine fertige Gewürzmischung für Lebkuchen verwenden. Außerdem könnt ihr fertige geraspelte Zartbitter Schokolade verwenden, wenn ihr keine Lust habt, eine Tafel Schokolade zu hacken. Ich mag allerdings bei diesem Rezept die größeren Stücke Schokolade lieber.

Währen die Muffins backen, bereitet ihr das Frosting zu. Ihr benötigt dafür:

  • 200 Gramm Lotus Biscoff Brotaufstrich creamy (nicht chrunchy) (Diese Creme gibt es in fast jedem Supermarkt, ansonsten im Internet bestellbar. Die Creme ist vegan.)
  • 100 Gramm Soyananda pur (veganer Frischkäse-Ersatz; Simply V Frischkäse natur funktioniert aber auch)
  • 50 Gramm Alsan
  • 30-50 Gramm Puderzucker (je nach dem wie süß ihr es mögt)

Alle Zutaten mit dem Mixer gründlich verrühren. Das Frosting ist sofort spirtzfähig und darf mit Hilfe einer Spritztülle auf die fertigen, ausgekühlten Muffins. Zum Schluss dekoriert ihr die Cupcakes nach Lust und Laune mit Herzen aus Schokolade, Schokoladenstreuseln, kleinem veganen Gewürzspekulatius (oder zerkrümeltem) usw. Im Internet gibt es sehr viel weihnachtliche Torten-Deko, schaut euch einfach um.

Viel Spaß beim Backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.